Bonsaigasse 5/1

"Unser Kindergarten ist ein Ort des Wohlfühlens und der Bildung"

Telefonnummer: 01/202 29 23

E-Mail-Adresse:

Leitung: Susanna Kölbl

Öffnungszeiten:
Mo - Do:    06:30 - 17:30 Uhr
Fr:            06:30 - 17:00 Uhr

Geschlossen ist an folgenden Tagen:
24. und 31. Dezember sowie an gesetzlichen Feiertagen und 
einer pädagogischen Planungswoche in den Sommerferien

Preise:

ab Oktober 2019:
Verpflegung (inkl. Gabelfrühstück): € 102,00 / Monat
Kinderfreunde plus+: € 93,00 / Monat
Für "Nicht-Wiener-Kinder" - Preis auf Anfrage im Kindergarten

Gruppen:

  • 1 Kinderstube (bis 3 Jahre)
  • 3 Familiengruppen (bis 6 Jahre)

Kurzbeschreibung des Kindergartens:

Pädagogische Ansätze , die uns leiten

Wir haben uns als Ziel gesetzt, die Kinder zu selbständigen, selbstbewussten Persönlichkeiten ins Leben zu entlassen. Das Spiel ist die Grundlage des entdeckenden Lernens. „Hilf mir es selbst zu tun“ ist das Motto in unserem Kindergarten. Ob im Freispiel oder bei alltäglichen Handlungen, die Kinder agieren eigenständig. Damit Kinder ihre Fähigkeiten selbst entdecken können, müssen jedoch zwei grundlegende Bausteine gelegt werden:

  • 1.Die Umgebung muss entsprechend vorbereitet sein
  • 2.Die Vorbildfunktion der Pädagogin muss gegeben sein 

Großen Wert legen wir auf Sinnesmaterialien. Diese ermöglichen den Kindern Phänomene wahrzunehmen und zu beobachten. Ziel ist es stets, die Selbständigkeit zu fördern und die individuelle Persönlichkeit zu respektieren.

Unsere elementare Bildungseinrichtung wird als Lebenswelt für Kinder verstanden, die von Achtung, Wärme und Herzlichkeit geprägt ist.

Räumlichkeiten und Ausstattung

Unsere Gruppenräume sind altersgemäß ausgestattet, heimelig gestaltet und eingerichtet, dass die Kinder sich geborgen fühlen können, aber auch die Möglichkeit haben sich zurückzuziehen.
Ein wichtiger Schritt zur Selbständigkeit sind die teiloffenen Gruppen. Jedes Kind hat eine Stammgruppe, hat aber jederzeit die Möglichkeit, andere Gruppen, Räume oder Bereiche außerhalb der Stammgruppe zu besuchen.

Unsere Kinder finden in den Gruppenräumen verschiedene Spielbereiche vor wie:

  • Wohn-und Rollenspielbereich
  • Montessori-Bereich
  • Bau-und-Konstruktionsbereich
  • Kuschelbereich
  • Lesebereich
  • Kreativbereich
  • Experimentierbereich
  • Musikbereich
  • Bereiche für tiergeschützte Pädagogik
  • Tischlerwerkstattbereich und verschiedene andere Rückzugsbereiche

Unser Garten bietet den Kindern eine vielfältige Bewegungsmöglichkeit, die bei jedem Wetter genutzt wird. Viele Materialien,  wie zum Beispiel Laufräder, Roller, Rutschautos, Dreiräder, usw. geben den Kindern die Möglichkeit zu grobmotorischen Tätigkeiten.
Das Spielen mit Sand und Wasser, die Wachstumsbeobachtung und Ernte unserer Naschbeete und Obstbäume, sowie die Jahreszeitenbeobachtungen in der Natur regen dazu an.
Jede Familiengruppe und auch die Kinderstube haben die Möglichkeit, von den Gruppenräumen aus den Garten zu nutzen. Der angrenzende Kirschblütenpark lädt auch zur Naturbeobachtung ein.

Unsere besonderen Schwerpunkte:

  • Intergenerative Pädagogik ist ein Schwerpunkt bei uns im Haus!
    Dem Kindergarten steht ein Teil des Freiraumes zur gemeinsamen Nutzung mit den Senioren zur Verfügung – für ein lebendiges und aktives Miteinander.
  • talk and talking“ – Englisch im Kindergarten mit Native Speakerin.
    Der spielerische Spracherwerb weckt die positive Einstellung zu anderen Sprachen und somit auch zu anderen Kulturen. Für uns ist es wichtig den Kindern die englische Sprache im Alltag näher zu bringen. Unsere Native Speaker in ist einen ganzen Tag in einer Gruppe. Angefangen in der Kleinkindergruppe, bis zu den Familiengruppenkindern. Dort verbringt sie den Alltag mit den Kindern und begleitet diesen auf Englisch.
  • Kooperation mit ENZO das Eishockeynachwuchszentrum Ost
    Im letzten Kindergartenjahr haben die Kinder die Möglichkeit die Sportart Eishockey auszuprobieren. Für diese Kinder bietet ENZO während des Zeitraums Oktober bis Mai einmal wöchentlich Eistrainingseinheiten in der Erste Bank Arena an.
  • Bildungsdokumentation mit Portfolio
  • Projektarbeiten
  • Mathematische Frühförderung (nach Prof. Preiß)
  • Kulturelle Angebote wie Marionettentheater,…

Sonstiges:

Darauf legen wir wert:

  • Zeit nehmen – für das Kind da zu sein, wenn es uns braucht
  • Zeit geben – für seine individuelle Förderung
  • Zeit haben – um einzelne Bedürfnisse des Kindes wahrzunehmen und auf diese einzugehen

Feste und Feiern – die Würze im Kindergartenalltag

„Wir feiern,  wie die Feste fallen“. Der Jahreskreis bietet viele Möglichkeiten um Feste zu feiern. An Festtagen feiern alle Gruppen gemeinsam im Haus.

Beim Geburtstagsfest steht das Geburtstagskind im Mittelpunkt und wird entsprechend gefeiert. Dieser wird in den Gruppen mit besonderen Ritualen (nach Montessori) abgehalten.  Zu einigen Festen laden wir auch die Eltern, Großeltern oder auch Senioren vom „Betreutem Wohnen“ ein. Wie zum Beispiel zum Laternenfest, Adventjause, vorweihnachtliche Feier, Faschingsfest, Osterfest, Familienfest, Schultaschenfest (für unsere „Ältesten“ die im Herbst in die Schule kommen) Die Kinder dürfen dabei immer aktiv mitgestalten.

 

Druckansicht