Mädchen steht vor Wand auf der Kinderrechte erklärt werden (c) Kinderfreunde_Edinger

Kinderfreunde zum Internationalen Tag der Demokratie

Demokratie-Bildung seit 110 Jahren und hoch aktuell

Wien, 14. September 2018 - „Die Arbeit der Kinderfreunde steht seit 110 Jahren im Zeichen der Hinführung junger Menschen zur Demokratie. Und diese Arbeit ist aktuell wie eh und je - oder vielleicht sogar wichtiger denn je zuvor“, betont Franz Prokop, Vorsitzender der Wiener Kinderfreunde anlässlich des Tages der Demokratie am 15. September 2018.

Vom Kindergarten…
„Vom Kindergarten an vermitteln wir Kindern, dass Mitsprache und Mitgestaltung des eigenen Lebensumfeldes wichtige Werte sind. Die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und zu formulieren, die Bedürfnisse anderer Kinder zu verstehen und zu respektieren sind Grundlagen dafür. Weiters leiten wir die Kinder an, Konflikte gut auszutragen und den anderen, so wie er ist, wertzuschätzen. Für die eigenen Rechte einzustehen und zu akzeptieren, dass diese Rechte auch für jedes andere Kind gelten ist ein wesentlicher Teil unserer pädagogischen Arbeit. So unterstützen wir Kinder bei ihrer Entwicklung zu selbstbewussten, kritikfähigen, vernunftbegabten und nicht zuletzt solidarischen Menschen,“ erklärt Christian Morawek, Geschäftsführer der Wiener Kinderfreunde, die mit 160 Kindergärten und Horten der größte private Kindergartenträger der Stadt sind.

….bis in den Park
Die Kinderfreunde führen diese Arbeit auch in ihren 17 Freizeitgruppen Minis, Freundschaftskinder und Rote Falken, bei Spielstationen auf ihren großen Familienfesten und in rund 50 Wiener Parks fort. „Bei den Kinderfreunden ist Mitbestimmung auch in der Parkbetreuung ein grundlegendes Arbeitsprinzip. Ziel ist eine konstruktive Auseinandersetzung der Jugendlichen mit gesellschaftlichen und ganz persönlichen Themen, die sie beim Heranwachsen beschäftigen“, so Prokop.

Kinderfreunde-Kinderrechte-Festwochen
Im November werden die Kinderfreunde rund 2000 fünf- bis sechsjährigen Kindern aus den Kinderfreundekindergärten in Kinderrechte-Workshops vermitteln, dass sie über 40(!) eigene Rechte verfügen. “Wenn ich will, dass meine Rechte respektiert werden, dann muss ich die Rechte meines Gegenübers auch ernst nehmen. Und dann sind wir bei der Augenhöhe zwischen Kindern, aber auch bei der Augenhöhe zwischen Erwachsenen und Kindern. Wir sind ja die Kinderfreunde und FreundInnen begegnen einander immer auf Augenhöhe“, schließt Prokop.

Die Kinderfreunde setzen sich seit 1908 für faire Chancen für alle Kinder ein. Beginnend bei der Bildung, über Interesse an gesellschaftlichen Entwicklungen bis zu Diskussionskompetenz, Engagement und Mitsprache in allen sie betreffenden Lebensbereichen. Bereits 1928 haben die Kinderfreunde eine Kinderrechte-Stelle (ähnlich der heutigen Kinder- und Jugendanwaltschaft) gefordert und sind bis heute maßgebliche Stimme in Sachen Kinderreche in Österreich. Kinderrepublik und Schülerparlamente gibt es bei den Kinderfreunden ebenso bereits seit den 1920er Jahren.

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Wien
Albertgasse 23 · 1080 Wien
01/401 25 - 11 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.