2004 und älter

 

999x99 Luftballons für mehr Kinderrechte

Am 20. November ist der internationale Tag der Kinderrechte. Die Wiener Kinderfreunde lassen an diesem Tag die größte Kinderrechte-Aktion, die Österreich je gesehen hat - natürlich auch in Wien - steigen!

 

Scheidung: Sich helfen lassen, hilft - vorallem den Kindern!

Die Wiener Kinderfreunde und namhafte Fachleute zeigen wo und wie Familien, die in einem schmerzhaften Trennungskonflikt stecken, Hilfe erhalten können.
An Medien und politisch Verantwortliche apellieren die Kinderfreune, über diese Serviceangebote und ihre Qualität aufklärend zu informieren und sie noch mehr zu fördern.

 

Kinderfreunde freuen sich über Spielplatzinitiative

Die Wiener Grünen entdecken jetzt ihr Herz für Kinder - die Wiener Kinderfreunde setzen hier bereits seit Jahren Taten!

 

Wirtschaftsfaktor Kinderbetreuung

Kinderfreunde: Wertvoller Partner für Vereinbarkeit von Beruf und Familie

 

Wiener Kinderfreunde fordern: Bildungspolitik darf nicht zur Sparpolitik verkümmern

25. November 2003 - Die Verlierer sind wieder die Kinder: Es wird immer deutlicher, dass nur ein kleiner Teil der mit 1. Dezember frühpensionierten LehrerInnen nachbesetzt werden wird.

 

OECD Studie unterstützt langjährige Kinderfreunde-Forderung

5. November 2003 - Die aktuelle OECD Studie, nach der in Österreich vor allem der Berufsausstieg von Frauen gefördert wird, untermauert eine langjährige Forderung der Kinderfreunde.

 

Taten statt Lippenbekenntnisse

27. August 2003 - Wiener Kinderfreunde verlangen die Wiederherstellung familienfreundlicher Rahmenbedingungen und (seit Jahren) die Wiedereinführung der „Kindergartenmilliarde“

 

Wiener Kinderfreunde beschließen inhaltliche Neuorientierung

Wien, 23. Juni 2003 - Die aktuellen Bedürfnisse von Kindern und Familien und die Entwicklung entsprechender Inhalte und Angebote einer hilfskräftigen Organisation waren Thema einer Tagung der Wiener Kinderfreunde.

 

Familien dürfen nicht die großen Verlierer werden!

30. April 2003 - Anlässlich der bevorstehenden Feiern zum 1. Mai ziehen die Wiener Kinderfreunde eine Bilanz über die schaurigen Auswirkungen der blau-schwarzen Regierungsaktivitäten für Österreichische Familien.

 

Schwarz/Blau hat Kinderrechte verschlafen - Kinderfreunde rütteln wach

20. November 2002, Internationaler Tag der Kinderrechte

 

Nachteile für SchülerInnen durch Einsparungen

8. Mai 2003 - Wegen ministerieller Einsparungen wird es im kommenden Herbst an den Wiener Pflichtschulen ab kommendem Herbst 339 Lehrer-Dienstposten weniger geben. Erni Graßberger, Vorsitzende der Wiener Kinderfreunde, übt heftige Kritik.

 

Forderungen der Kinderfreunde bezüglich Kindergeld bestätigt

Wien, 2003 - Wirtschaftskammer fordert Begleitmaßnahmen für das Kindergeld

 


Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Wien
Albertgasse 23 · 1080 Wien
01/401 25 - 11 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.